WHITE WOLF eSport
Skip
Post has published by WhiteWolfeSports

 

Regelwerk

Vorwort

Dieses Regelwerk stellt einen Leitfaden für das Miteinander im Clan dar und beschreibt die Organisation von WHITE WOLF eSPORTS. Diese Regeln sind die Verschriftlichung von Verhalten, welches jedes Mitglied bereits mitbringen sollte.
Da es zeitweise zu Reibungen zwischen den Mitgliedern kommen kann, ist es erforderlich die Grundsätze eines korrekten Miteinanders festzuhalten. Ein moralisch und ethisch korrektes Verhalten sollte immer gewahrt sein.

Diese Grundsätze orientieren sich an der Netiquette, der deutschen Gesetzgebung und den Moral- und Wertevorstellungen des Managements. Mitglieder, welche sich nicht an den hier niedergeschriebenen Regeln halten, werden, ebenfalls entsprechend den Regeln, geahndet. Zur Vereinfachung der Lesbarkeit des Regelwerks wurde auf das “Gendern” verzichtet. In allen Fällen in denen die männliche Form genannt ist, ist natürlich auch die weibliche Form angesprochen.

Das Regelwerk mag zunächst sehr umfangreich wirken, dies soll jedoch dabei helfen, sich schnell zu orientieren und benötigte Informationen zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Riccardo (D’AmestoxX)

 

§1 Organisation von WHITE WOLF eSports

Der Clan WHITE WOLF eSports ist konstitutionell-monarchisch organisiert.

Das bedeutet, dass grundsätzlich das Management, auch bekannt als Clan-Leitung, sämtliche Entscheidungen trifft. Hierbei wird sich durch die entsprechende Clan-internen Unterstrukturen der Führung bei der Entscheidungsfindung unterstützt. Die Entscheidungen werden innerhalb der Clanführung demokratisch gefällt.

 

Abs. 1 Managment

Die Clanleitung besteht aus folgenden Personen: Geschäftsführer, stellv. Geschäftsführer, Community und Organisations-Manager. Alle weiteren Personen des Managements, sind der Clanleitung direkt unterstellt.

a. Geschäftsführer | CEO

Der Geschäftsführer, auch bekannt als Rudelführer, ist der Hauptverantwortliche für WHITE WOLF eSports. Er wird durch den stellv. Geschäftsführer, dem Community und Organisations-Manager und den Team Managern in seiner Arbeit unterstützt und kann Aufgaben an diese delegieren.

Er legt die Richtlinien für das Handeln aller Manager fest und kontrolliert diese.

Er ist verantwortlich für die Betreuung der Mitglieder und Partner.

Der Leader ist gleichzeitig der Kassenwart für WHITE WOLF eSports, falls die Position des Kassenwarts nicht besetzt ist.

Der Leader hat das oberste Entscheidungsrecht für sämtliche, den Clan betreffende, Entscheidungen.

Der Leader ist gleichzeitig der Teammanager für die Teams von WHITE WOLF eSports, falls die Position des Teammanagers nicht besetzt ist.

 

b. stellv. Geschäftsführer | COO

Der Co-Leader ist die rechte Hand des Leaders und unterstützt diesen bei der Entscheidungsfindung und dem täglichen Geschäft.
Bei Abwesenheit des Leaders übernimmt der Co-Leader die Stellvertreter Position.

 

c. Community Manager

Der Community Manager ist der Leiter des Communitymanagements. Als solcher hat er die Arbeit der ihm untergeordneten Posten zu lenken, zu überwachen und bei ungenügendem Handeln gegebenenfalls Korrekturen durchzuführen.

Er ist für die Ernennung und Abberufung von Mitgliedern in den Posten des Communitymanagments verantwortlich.

Wichtige Entscheidungen, welche im Communitymanagement getroffen werden, sind stets mit dem Community Manager abzustimmen.

Er ist für die Prüfung der Teamkonzepte der Teams verantwortlich. Befindet er ein Teamkonzept für gut, so erteilt er die Genehmigung für die Teamgründung. Auch hat er auf die Einhaltung der Teamregeln und eine ständige Weiterentwicklung der Teams zu achten.

 

d. Organisationsmanager

Der Organisationsmanager ist Leiter des Organisationsmanagements. Als solcher hat er die Arbeit der ihm untergeordneten Posten zu lenken und zu überwachen und bei ungenügenden Handeln gegebenenfalls Korrekturen durchzuführen.

Er ist für die Ernennung und Abberufung von WHITE WOLF – Mitgliedern in die Posten des Organisationsmanagments verantwortlich.

Wichtige Entscheidungen, welche im Organisationsmanagment getroffen werden, sind stets mit dem Organisationsmanager abzustimmen.

Der Organisationsmanager ist außerdem verantwortlich für die Kompetenzentwicklung der WHITE WOLF-Mitglieder. Hierzu führt er Listen über die einzelnen Kompetenzen, welche durch die Mitglieder gewonnen wurden. Des weiteren organisiert er die Kompetenzentwicklung der WHITE WOLF-Mitglieder.

Vorschläge über Serverwechsel, welche an ihn herangetragen werden, legt er nach eigener Prüfung der gesamten Clanleitung zur weiteren Entwicklung vor.

 

e.  Bereichsleitung

Der Bereichsleiter leitet und delegiert seinen Bereich. Die Bereiche werden dabei folgender Maßen definiert: Zu einem Bereich zählen alle WHITE WOLF – Mitglieder, welche ein bestimmtest Videospiel für die Ausübung des E-Sports, ausüben. Diese Videospiele werden von der Clanleitung bestimmt.

Er ist für die Ernennung und Abberufung von WHITE WOLF – Mitgliedern in Posten des jeweiligen Bereichs verantwortlich.

Wichtige Entscheidungen, welche im jeweiligen Bereich getroffen werden, sind stets mit der Clanleitung abzustimmen.

Der Bereichsleiter ist verantwortlich für die Teambildung, dem Teammanagment und dem Teamcoaching in seinem Bereich.

Der Bereichsleiter ist verantwortlich für die Verhandlung und Aufrechterhaltung der Beziehungen  mit Team-, Trainings- und Scrim-Partnern in seinem Bereich.

 

Abs. 2 Communitymanagement

a. Moderator

Der Moderator verwaltet den ihm zugewiesenen Forenteil.

Hierzu verschiebt er Beiträge, welche augenscheinlich in einem hierfür nicht vorgesehenen Forenteil erstellt wurden in den korrekten Forenteil. Der Beitragersteller ist in diesen Fällen in geeigneter Weise zu benachrichtigen.

Er schließt Beiträge und verschiebt diese ins entsprechende Archiv, wenn sie älter als einen Monat sind und augenscheinlich ausdiskutiert wurden.

Ebenfalls reaktiviert er Beiträge aus Archiven auf begründete Anfrage von Mitgliedern.

Außerdem löscht er augenscheinliche Spam-Beiträge, welche durch clanfremde Accounts erstellt wurden.

Bei Schließungen bzw. Löschungen von Beiträgen in Teamforen ist zunächst Rücksprache mit einem entsprechenden Teamleiter bzw. Teamkoordinator zu halten.

Der Moderator erteilt Verwarnungen gegenüber Mitgliedern von WHITE WOLF eSports, wenn durch diese Verstöße im Bereich der Foren begangen wurden. Hierzu ist der entsprechende Beitrag zu sichern, so dass der Community Manager die Verwarnung im Nachgang bestätigt.

 

b. Teamleiter

Der Teamleiter ist verantwortlich für sein Team.

Er legt den bzw. die Trainingstage/Treffen für sein Team fest.

Er benennt die Teamkoordinatoren. Der Teamleiter ist für die Teamkoordinatoren verantwortlich.

Neue Postenentscheidungen werden durch den Teamleiter an den Teammanager weitergeleitet.

Der Teamleiter erstattet dem Teammanager regelmäßig und auf Nachfrage Bericht über den Zustand und die Entwicklung seines Teams.

Er kümmert sich um die teamspezifischen Belangen seiner Teammitglieder.

Der Teammanager ist für die Organisation von Cups und Matches mit anderen Clans verantwortlich. Er kann diese Aufgabe gegebenenfalls dem Teamleiter übertragen, jedoch trägt er weiterhin die Verantwortung.

Er liefert den Redakteuren die entsprechenden Vorlagen für aktuelle News über sein Team.

Er ist Moderator für den Forenteil seines Teams. Die Beschreibung der hierdurch entstehenden Rechte und Pflichten ist unter §1 Abs 2 b zu finden.

 

c. Teamkoordinator

Der Teamkoordinator ist seinem Teamleiter direkt unterstellt. In Abwesenheit des Teamleiters nimmt der Teamkoordinator die Stellvertreter Position ein.

Er führt die ihm durch seinen Teamleiter übertragenen Aufgaben durch.

Insbesondere gehört hierzu das Durchführen von Trainings bzw. von Matches bzw. Ligaspielen. Hierzu gehört auch das Führen der Anwesenheitslisten.

 

d. Chef-Support

Ab einer mindest Anzahl von 5 Supportern, wird aus diesen Chef-Support gewählt.

Berechtigt zur Wahl, ist jeder der das 18te Lebensjahr erreicht hat und mindestens 3 Monate als Supporter tätig ist.

Zu seinem Aufgabengebiet zählen das Leiten der Abteilung Support, disponieren offener Aufträge an die Supporter, regelmäßige Kommunikation mit der Clanleitung, Anlernen neuer Supporter und das Führen von Bewerbungsgesprächen.

 

e. Supporter

Der Supporter ist für die Betreuung der Mitglieder zuständig. Er steht Clan-Interessenten und WHITE WOLF – Mitgliedern bei Fragen Rund um WHITE WOLF eSports, technischen Problemen oder sonstigen Fragen zur Verfügung.

Bei Problemen den Clan betreffend und bei Schwierigkeiten zwischen Mitgliedern, ist der Supporter die erste Anlaufstelle der Mitglieder. Übersteigt das Problem die Kompetenzen des Supporters, so ist dieser dazu verpflichtet Rücksprache mit dem Community Manager zu halten.

Bei technischen Problemen mit der offiziellen WHITE WOLF eSports Webseite, hält der Supporter Rücksprache mit dem Homepageadministrator oder leitet des Mitglied an diesen weiter.

Bei technischen Problemen bezüglich dem Discord, Gameserver oder sonstigen Servern die von WHITE WOLF eSports betrieben werden, hält der Supporter Rücksprache mit dem zuständigen Serveradministrator oder leitet des Mitglied an diesen weiter.

Der Supporter ist dazu berechtigt den Status “Probe Wölfchen” zu vergeben.

 

f. Eventplanungs-Komitee 

Das Eventplanungs-Komitee besteht aus einem Team von White Wolf Mitgliedern. Das Komitee untersteht direkt dem Communitymanager.

Die Aufgaben bestehen aus der Planung, dem Durchführen und der Überwachung bzw. dem Begleiten von Community-Events für White Wolf eSports.

Berechtigt zum Beitritt des Eventplanungs-Komitees, ist jedes White Wolf Mitglied, welches seit mindestens 2 Monaten Mitglied ist.

 

Abs. 3 Organisationsmanagment

a. Serveradministrator

Der Serveradministrator ist verantwortlich für die ihm zugewiesenen Server. Er hat vollen Zugang zu den ihm unterstellten Servern. Er überwacht die Funktionalität der Server und hält sie aktuell. Er vergibt Server-Zugänge in Absprache mit den Teamleitern an Teammitglieder, welche ein berechtigtes Interesse hierzu haben.

Weiterhin schlägt er dem Organisationsmanager neue Server vor.

Zum Aufgabenbereich des Serveradministrators gehört ebenfalls der Discord Server und ggf. der Teamspeak 3 Server von WHITE WOLF eSports. Hier kümmert er sich um die Erstellung von Channels in Absprache mit dem Organisationsmanager, um die Vergabe von Rechten und die Erstellung von User-Gruppen in Absprache mit dem Community Manager.

Außerdem ist er für technische Fragen in Zusammenhang mit den Servern bzw. dem Discord der Ansprechpartner für die WHITE WOLF-Mitglieder.

 

b. Homepageadministrator

Der Homepageadministrator ist verantwortlich für die Homepage von WHITE WOLF eSports.

Er überwacht die Funktionalität der Homepage und ist für Änderungen und Fehlerbehebungen zuständig.

Er ist erster Ansprechpartner für die WHITE WOLF-Mitglieder bei Problemen und Fragen bzgl. der Homepage.

 

c. Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Der Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit vertritt WHITE WOLF eSports vor anderen Institutionen.

Hierzu pflegt er insbesondere den Kontakt zu anderen Clans und schließt Abkommen mit ihnen ab.

Der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit ist verantwortlich für ein positives und aktuelles Auftreten von WHITE WOLF eSports in der ihm zugewiesenen Community.

Er betreibt aktive Werbung für WHITE WOLF eSports nach außen.

Außerdem stellt er Kontakt zu neuen Sponsoren für WHITE WOLF eSports her bzw. hält den Kontakt zu bereits aktiven Sponsoren.

 

d. Redakteur

Der Redakteur ist für die Erstellung von News für WHITE WOLF eSports verantwortlich.

Hierzu holt er eigenständig Informationen von den jeweiligen Stellen ein, um stets aktuelle und interessante News veröffentlichen zu können. Hierbei hat er entsprechende Rechte Dritter an Texten, Bildern, Filme usw. zu wahren.

Er hat ständig auf eine positive Außendarstellung von WHITE WOLF eSports zu achten.

 

e. Mediendesigner

Der Mediendesigner ist zuständig für die Erstellung von jeglichen Medien, insbesondere Grafiken und Filmen, für WHITE WOLF eSports.

Hierbei hat er entsprechende Rechte Dritter an Texten, Bildern, Filme usw. zu wahren.

 

§2 Mitgliedschaft bei WHITE WOLF eSports

Abs. 1 Aufnahme 

Ein Aufnahmekandidat muss grundsätzlich mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben. Wenn eine Aufnahme in bestimmte Teams mit Inhalten, welche die Vollendung des 18. Lebensjahres fordern, vorgesehen ist, muss der Aufnahmekandidat diese Voraussetzung erfüllen.

Ein funktionierendes Headset und Discord müssen vorhanden sein.

Die deutsche Sprache sollte in Schrift und Wort akzeptabel vorhanden sein.

Regelmäßige Anwesenheiten auf unserem Discord und in unserem Forum sind erforderlich.

Die Clan-Regeln und die Clanstruktur müssen akzeptiert und eingehalten werden.

Teamfähigkeit wird vorausgesetzt.

Eine Doppelmitgliedschaft in mehreren Clans ist grundsätzlich möglich. Die Interessen beider Clans sollten jedoch stehts gewahrt sein.

Für einige Teams können erweiterte Aufnahmekriterien, wie beispielsweise ein gewisses Skillniveau, gelten.

 

a. Probezeit

Die Probezeit dauert eine Woche, und beginnt ab dem Zeitpunkt bei dem der Aufnahmekandidat den Status “Probe Wölfchen” erhält.

Das Management behält sich vor bei besonderen Vorkommnissen die Probezeit, im angemessenen Rahmen, zu Verlängern.

 

Abs. 2 Nickname

Der Nickname muss so gewählt sein, dass er nicht gegen zeitgemäße Moral-, Wertevorstellungen und die aktuellen deutschen Gesetzesgebung verstößt.

Möchte ein Mitglied seinen Nickname ändern, so hat er das Communitymanagement über die Namensänderung zu Informieren.

Häufige Wechsel des Nicknames sind nicht erwünscht.

 

Abs. 3 Clan-Tag

Der Clan-Tag darf nur von WHITE WOLF-Mitgliedern getragen werden.

Bei Teilnahmen an Turnieren, Cups oder sonstigen Veranstaltungen, welche mit WHITE WOLF eSports in Zusammenhang stehen, muss grundsätzlich das Clan-Tag durch die WHITE WOLF-Mitglieder getragen werden. Beim normalen “alltäglichen” Spielgeschehen ist der Clan-Tag nicht zwingend erforderlich.

Der Clan-Tag ist grundsätzlich in der Form “NICKNAME_WOLF“ zu tragen.

Sollten diese Varianten nicht möglich sein, so sind andere Formen abzusprechen.

 

Abs. 4 Kategorien von Mitgliedern

Bei WHITE WOLF eSport gibt es vier Arten von Mitgliedern – “normale” Mitglieder, Teammitglieder, Beta-Wolf (ehemals Stamm-Team) und Ehren-Wolf.

Ein Mitglied ist keinem Team zugeordnet. Er hat grundsätzlich keine Berechtigung, an den Team-Trainings bzw. -Treffen oder jeglichen Matches teilzunehmen.

Ein Teammitglied ist mindestens einem Team zugeordnet und erhält somit die entsprechenden Rechte und Pflichten, welche aus den jeweiligen Mitgliedschaften entstehen.

Der Titel Beta-Wolf (ehemals Stamm-Team) wird denjenigen Mitgliedern verliehen, welche durch häufige Anwesenheit und regelmäßiger Aktivtät am Clanleben teilgenommen haben.

Der Titel Ehren-Wolf wird ausschließlich von der Clanleitung an WHITE WOLF-Mitglieder bzw. Teammitgliedern, welche sich durch außerordentliche Verdienste für WHITE WOLF eSports verdient gemacht haben, verliehen. Sie haben keine Anwesenheitspflicht. Nach entsprechender Absprache dürfen Ehrenmitglied an Team-Trainings bzw. – Treffen oder jeglichen Matches teilnehmen.

 

Abs. 5 Kosten

Die Mitgliedschaft bei WHITE WOLF eSports ist grundsätzlich kostenlos.

Alle Beiträge zur Finanzierung des Clans werden aktuell vom Managment getragen. Spenden sind grundsätzlich möglich, siehe hierbei §2 Abs. 6 Spender-Status.

 

a. Kosten für eSport Teams

Entstehende Kosten für Teilnahmen an eSport-Events, Cups, Turnieren, Liga-Spielen und sonstigen Veranstaltungen, hat, soweit mit dem Management nicht anderweitig Vertraglich geregelt, jedes Mitglied selbst zu tragen.

Jegliche vertragliche Vereinbarung zwischen dem jeweiligen eSport-Team und dem Management, sind in schriftlicher Form festzuhalten.

 

Abs. 6 Spender-Status

WHITE WOLF-Mitglieder können auf freiwilliger Basis mit einem selbst gewählten Beitrag pro Monat WHITE WOLF eSports unterstützen. Bei freiwilligem und unfreiwilligem Ausscheiden eines Mitglieds werden die eingezahlten Beitrage nicht zurückerstattet.

Diese Beiträge begleichen die Kosten, welche durch Game-Server, evtl. Teamspeak-Server, Homepage-Server und weitere WHITE WOLF eSports betreffende Ausgaben entstehen. Sämtliche Vermögenswerte werden ausschließlich im Sinne von WHITE WOLF eSports eingesetzt.

Jedes Mitglied, welches WHITE WOLF eSports finanziell unterstützt, erhält den Spender-Status.

Weitere Spendervorteil sind auf den jeweiligen Spendenseiten aufgeführt.

 

Abs. 7 Ende der Mitgliedschaft 

Jedes Mitglied kann ohne Angabe von Gründen aus WHITE WOLF eSports austreten.

Aus Gründen der stetigen Weiterentwicklung von WHITE WOLF eSports würde die Clanleitung jedoch gerne die Gründe für den Austritt erfahren.

Für WHITE WOLF eSports erstellte Grafiken oder sonstige Dinge gehen automatisch in den Besitz des Clans über.

Ehemalige Mitglieder haben grundsätzlich kein Anrecht drauf, an Aktivitäten des Clans teilzunehmen bzw. unsere Server zu benutzen. Bei erneuter Teilnahme an Aktivitäten des Clans bzw. Nutzung unserer Server ist persönlich eine Erlaubnis des Communitymanagments einzuholen.

Wer mit Anstand und Würde austritt, ist auch gerne wieder gesehen.

 

§3 Teams

WHITE WOLF eSports ist für Teilnahmen an Cups, Turnieren, Liga-Spielen und sonstigen Veranstaltungen in Teams organisiert. Teams sind Interessengruppen von WHITE WOLF-Mitgliedern, welche ein gemeinsames Ziel verfolgen. Es kann mehrere Teams zu einem Spiel geben.

Ein WHITE WOLF-Mitglied darf grundsätzlich nur in zwei Teams eines Spiels gleichzeitig vertreten sein.

Jedes WHITE WOLF-Mitglied kann die Gründung eines neuen Teams vorschlagen. Hierzu müssen jedoch grundsätzlich die Voraussetzungen für das entsprechende Team gegeben sein.

 

Abs. 1 Team

Für die Gründung eines Teams muss dem Teammanager schriftlich ein entsprechendes Teamkonzept vorgelegt werden.

Ein Team wird grundsätzlich von nur einem Teamleiter und, wenn der entsprechende Bedarf besteht, von mindestens einem Teamkoordinator geführt.

Es ist mindestens ein Trainingstag bzw. Treffen pro Woche abzuhalten. Die Teammitglieder müssen sich zu den Trainings bzw. Treffen nicht abmelden. Die Anwesenheit jedes Mitglieds soll jedoch mindestens 50% betragen. Eine Anwesenheitsliste muss nur vereinfacht geführt werden.

Ein eigener Forenbereich und Discord-Channels werden zur Verfügung gestellt.

Es muss beständig auf ein angenehmes Miteinander (kein Geflame, Teamplay, usw.) innerhalb des Teams hingearbeitet werden.

 

Abs. 2 eSport-Team

Jedes Team welches aus WHITE WOLF-Mitgliedern besteht, hat die Möglichkeit an Cups, Turnieren, Esport-Ligen und sonstigen Veranstaltungen Teil zunehmen.
Hierbei ist eine Erlaubnis vom Organisationsmanagement einzuholen.

Teams welche den eSport-Team Status erhalten möchten, müssen sich schriftlich beim Organisationsmanagment im entsprechenden Forumsbereich bewerben.

Eine regelmäßige Teilnahme an Cups, Turnieren, Esport-Ligen oder sonstigen Veranstaltungen, von mindestens einmal im Monat ist Pflicht. Dies soll das Sammeln von Erfahrung der Teammitglieder und das stätige voranschreiten des Teams gewährleisten.

 

§4 Verhalten als Mitglied

Abs. 1 Öffentliche Beiträge

Alle Beiträge, welche im Namen von WHITE WOLF eSports auf anderen Internetseiten als den Claninternen erstellt werden, sind dem Communitymanagment bekannt zu geben.

 

Abs. 2 Aktivität

Jedes Mitglied sollte parallel zu den jeweils geltenden Team-Regeln aktiv am Clangeschehen teilnehmen.

Das bedeutet, dass man alle 7 Tage mindestens einmal im Discord und mindestens einmal auf der Homepage aktiv ist.

Eine Abmeldung vom Clangeschehen ist grundsätzlich bis zu 4 Wochen möglich. Bei längerer Abwesenheit ist dieses rechtzeitig den Teammanagern bzw. dem Communitymanagement mitzuteilen. Die Abmeldung hat schriftlich im entsprechenden Forenbereich zu erfolgen.

 

Abs. 3 Cheaten

Cheaten, Bugusing und jede andere Art von Spielmanipulation, was unehrliches Spielen bedeutet, ist grundsätzlich verboten.

Sollte ein entsprechender Verdacht bestehen, so wird diesem durch ein hierzu zu gründendes Komitee nachgegangen.

 

Abs. 4 Allgemeines Fehlverhalten

Grundsützlich wird bei WHITE WOLF eSports jegliches Verhalten nicht geduldet, welches auch nach dem deutschen Strafgesetzbuch geahndet wird. Hierzu zählen insbesondere Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung und Nötigung.

Des Weiteren hat sich jedes Mitglied so zu verhalten, dass es dem Ansehen des Clans nicht schadet.

 

Abs. 5 Discord / Teamspeak

Unsere Regeln gelten für jeden Nutzer unseres Discords/Teamspeaks. Hier ist insbesondere der Paragraf 4. „Verhalten als Mitglied“ relevant.

Niemand wird grundlos vom Discord/Teamspeak gekickt oder gebannt. Auch unangekündigtes und/oder grundloses Bewegen Anderer ist nicht gestattet.

Rechte werden ausschließlich von der Clan-Leitung und den Serveradministratoren – und bei wenigen Rängen von Supportern – vergeben und entzogen.

Es ist grundsätzlich nicht gestattet Sounds abzuspielen oder Töne zu verursachen, die andere User stören könnten. Störende Hintergrundgeräusche sind, soweit möglich, sofort abzustellen. Ebenso sind Programme zur Veränderung der Stimme grundsätzlich untersagt.

Für die Teams und einige separate Spiele wurden entsprechende Channels angelegt. Diese Channels sind zu nutzen.

Das Aufnehmen im Discord/Teamspeak ist nur gestattet, wenn alle Anwesenden dem ausdrücklich zugestimmt haben. Das Verbreiten dieser Aufnahmen ist grundsätzlich nicht gestattet. Bei Videos für Onlinevideoplattformen oder Onlinestreaming, muss vorher von allen Anwesenden eine Erlaubnis eingeholt werden. Die Persönlichkeitsrechte von jedem Anwesenden sind stets zu wahren.

Es ist grundsätzlich nicht erwünscht, sich in betrunkenem oder sonstigen durch Legale oder Illegale Substanzen herbeigeführtem Zustand auf dem Discord/Teamspeak aufzuhalten.

 

§5 Ahndungen

Verstöße gegen diese Clan-Regeln werden vom Communitymanagment geahndet. Hierzu werden durch das Communitymanagment alle Verstöße von WHITE WOLF-Mitgliedern gegen diese Clan-Regeln schriftlich festgehalten.

Grundsätzlich wird zunächst mit dem WHITE WOLF-Mitglied, welches einen Verstoß begangen hat, durch einen Angehörigen des Communitymanagments ein mahnendes Gespräch geführt.

Die nächste Stufe der Ahndung stellt ein Bann dar, welcher nach Entscheidung des Communitymanagements grundsätzlich von bis zu drei Tagen sein kann. Der Bann betrifft hierbei den Discord/Teamspeak-Server und jeglicher Aktivität die mit WHITE WOLF eSports in Verbindung steht.

Ultima Ratio der Ahndung bei Verstößen gegen diese Clan-Regeln stellt ein Ausschluss aus WHITE WOLF eSports dar. Dieser muss dem Community Manager vorgeschlagen werden. Der Community Manager trägt dieses anschließend dem gesamten Management vor, welche dann über den Ausschluss entscheidet.

Ist ein WHITE WOLF-Mitglied länger als 30 Tage ohne vorherige Abmeldung inaktiv, so erfolgt ein Ausschluss aus WHITE WOLF eSports.

 

§6 Inkrafttreten

Dieses Regelwerk wurde durch Riccardo (D’AmestoxX) am 25.02.2018 erschaffen und von Christina (Tris) und Dom (FouR) bestätigt. Es tritt eine Woche nach Verkündung, welche am Tag der Fertigstellung und im Chat-Bereich des Discords erfolgt, in Kraft.

 

§7 Änderungsnotizen

19.05.2018 15:00 | §1 Abs 2 d Supporter wurde von Riccardo (D’AmestoxX) zum Regelwerk hinzugefügt. Die Änderung tritt unverzüglich in Kraft.

29.10.2018 10:00 | §1 Abs 1 e Bereichsleitung wurde von Riccardo (D’AmestoxX) zum Regelwerk hinzugefügt. Die Änderung tritt unverzüglich in Kraft.

A password will be emailed to you.